Spieletest: Mars Tomorrow

MarsTomorrow-Test-Teaser
6. Februar 2017

In Mars Tomorrow verwirklichen Sie den Traum der Menschheit: Leben auf anderen Planeten möglich machen. Hierzu haben Sie im spannenden Weltraum-Wirtschaftssimulator eine groß Anzahl an Möglichkeiten. Bauen Sie Rohstoffe ab, Ihr Habitat aus und sorgen Sie dafür, dass ihre Siedler ausreichende Bedingungen für die ersten Schritte auf dem roten Planeten haben. Wir haben Mars Tomorrow für Sie angetestet.

Kolonie auswählen

Nach dem Login schlägt uns das System einige Kolonien vor, die wir bewirtschaften wollen. In Gedenken an den ersten Menschen im All wählen wir die Station Gagarin. Kaum im Spiel, überfällt uns auch gleich T.E.D. (Technical Engineering Device), der hilfreiche Tutorial-Roboter und unser ständiger Begleiter und Berater in Mars Tomorrow. Der Hilfroboter zieht sich nach jedem Tipp in die rechte obere Bildecke zurück und blinkt bei neuen Tipps auf. Klicken Sie ihn an, wenn Sie Hilfe benötigen.

T.E.D. versorgt uns mit hilfreichen Tipps und führt uns durch die ersten Schritte des Spiels.

T.E.D. klärt uns über die wichtigsten Grundfunktionen im Spiel auf: Ressourcenabbau und Ausbau unseres Habitats. Denn damit Ihre Kolonie auch vernünftig wachsen kann, brauchen Sie einiges an Rohstoffen, die Sie durch Abbau und Handel mit anderen Außenposten und Kolonien erwerben.

Die Rohstoffe und der erste Transporter

Die Rohstoffe bei Mars Tomorrow sind in die Phasen ihres Bedarfs eingeteilt. Zu Beginn benötigen Sie ganz grundlegende Ressourcen wie Wasserstoff, Atemluft, Salz oder Nahrung. Bauen Sie diese zuerst ab. T.E.D. hilf Ihnen bei der Beschaffung Ihres Transporters über das Tutorial. Die ersten Transporter sind universal einsetzbare Fahrzeuge, die Ihre Kolonie mit Abbaustationen verbinden und Angebot und Nachfrage der einzelnen Ressourcen sichern.

Unsere Kolonie benötigt erst Mal ganz grundlegende Ressourcen: Stickstoff, Blei, Kohlenstoffdioxid und Nährlösung.

Denn: Bei Mars Tomorrow spielen Sie mit anderen Spielern zusammen, die mit Ihnen an der gemeinsamen Kolonie bauen. Dadurch erhöht sich der Rohstoffzufluss, aber auch der Verkauf und Sie verdienen die Währung, die am wichtigsten im Spiel ist: Marsdollar. Diese Credit-Einheit benötigen Sie zum Ausbau aller Habitaterweiterungen und zum Kauf neuer Transporter. Zum Glück versorgt uns T.E.D. zu Beginn gleich mit einem ordentlichen Batzen, damit wir voll in die Besiedlung mit einsteigen können.

Unser Transporter Pangolin 8 bringt dringend benötigtes Blei in die Kolonie.

Das Habitat

Im Habitat bauen Sie alle benötigten Gebäude für Ihre Kolonie. Im Hangar erweitern Sie die Anzahl an Transportern, die Sie gleichzeitig aktiv haben können. Flüssigkeitstank, Gastank und Lager verbessern die Qualität gesammelter Rohstoffe und im Kraftwerk generieren Sie Marsdollar, die Sie in regelmäßigen Abständen abholen. Die kreisrund rotierbare Innenansicht des Habitats vermittelt ein tolles Science-Fiction-Gefühl und saugt uns mehr in die Stimmung hinein, wirklich auf dem Mars zu sein.

Steril und türkise Farbtöne: Das Habitat sieht toll aus!

Wir bauen mit unseren ersten (geschenkten) Marsdollars unseren Hangar aus und freuen uns wie ein Kinder unterm Weihnachtsbaum, dass wir nun einen Transporter mehr bauen können. Unsere ersten zarten Schritte auf der trockenen Oberfläche des roten Planeten sind getan und wir blicken voller Vorfreude und Spannung in die Zukunft unserer Kolonie in Mars Tomorrow.