Anno Online: Experten-Tipps zu Produktionskosten

Anno Online - Versorgungsrechener groß Quelle Ubisoft
10. März 2015

Gerade am Anfang der Wirtschaftssimulation Anno Online kann die Frage, zu welchem Preis eine Ware verkauft werden kann, schwierig einzuschätzen sein. Hier einige Tipps, damit Sie wissen, worauf zu achten ist.

Um den Wert einer Ware zu schätzen, müssen Sie alle Faktoren bis zu deren Verkauf in dem Browsergame berücksichtigen. Das sind die Anschaffungskosten für die zur Herstellung benötigten Gebäude und Rohstoffe. Außerdem fallen zusätzliche Kosten für die Produktion an. Mit diesen Faktoren können Sie in etwa berechnen, was an Kosten auf Sie zukommt.

Der tatsächlich Preis, zu dem Sie die Ware dann allerdings verkaufen können, ist nicht festgelegt. In einer Wirtschaftssimulation wie Anno Online oder Die Siedler Online handeln Sie mit echten Spielern. Das bedeutet, der Preis einer Ware wird durch den Verkäufer und den Käufer bestimmt. Anfänger machen hier vielleicht den Fehler, eine Ware zu billig zu verkaufen. Das kann dazu führen, dass Sie schnell bankrott gehen. Das gilt es natürlich zu vermeiden.

Anno Online - Versorgungsrechener groß Quelle Ubisoft
Listen aus Foren zur Berechnung von Kosten helfen in Anno Online nur bedingt weiter.

Ob Ihnen konkrete Berechnungen weiterhelfen oder Sie Ihrem Bauchgefühl vertrauen: Lassen Sie die Faktoren, die bei der Produktion der Waren eine Rolle spielen, nicht aus dem Blick. Neben den Anschaffungskosten für die Gebäude spielt auch die Produktionszeit eine wichtige Rolle.

Sind die Produktionskosten bei zwei Produkten gleich aber die Zeit zur Herstellung ist unterschiedlich, so müssen Sie für ein Produkt mit längerer Produktionszeit natürlich auch mehr für die Ware verlangen.

Ob Sie sich dabei auf Listen aus Foren verlassen oder lieber selbst Ihr eigenes Spielprinzip herausfinden, bleibt Ihnen in diesem Browsergame selbst überlassen.