Bejeweled: Lösungen zum Spiel mit den Juwelen

25. Dezember 2011

Vor Spielbeginn wählen Sie bei Bejeweled einen der drei Schwierigkeitsgrade aus. Der einfachste besitzt kein Zeitlimit. Hier können Sie so lange spielen, bis es keine möglichen Züge mehr auf dem Spielfeld gibt. Die beiden höheren Schwierigkeitsgrade bieten ein Zeitlimit: darin setzt Sie die dritte Schwierigkeitsstufe unter deutlich mehr Druck als die zweite.

Bejeweled ist ein klassisches 3-Gewinnt-Spiel. Auf dem Spielfeld befinden sich Juwelen und Edelsteine verschiedener Farben. Ihre Aufgabe ist es, horizontale oder vertikale Reihen aus mindestens drei gleichfarbigen Spielsteinen zu bilden. Die Ketten verschwinden dann und die entstandenen Reihen füllen sich mit neuen Spielsteinen die von oben herabfallen.

Beim Entdecken von möglichen Zügen ist nicht bloß ein gutes Auge gefragt, sondern auch Taktik! Sie sollten nach Möglichkeit darauf achten, dass Sie mit einem Zug einerseits viele Steine abräumen und gleichzeitig Voraussetzungen für neue Züge schaffen. Bringen Sie gleichfarbige Edelsteine näher zusammen.

Es ist möglich, dass Sie mit einem Zug mehrere Ketten entfernen. Entweder bilden beide ausgetauschten Spielsteine neue Reihen oder die anschließend herabfallenden Juwelen bilden eine neue Kette. In beiden Fällen verdienen Sie Extra-Punkte. Auch die Länge der Ketten spielt eine Rolle. Je mehr Edelsteine zerstört werden, umso mehr Punkte verdienen Sie.

Die Anzeige am unteren Bildschirmrand erfüllt zwei Funktionen: Auf allen drei Schwierigkeitsgraden zeigt Sie an, wie kurz Sie vor einem weiteren großen Punkte-Bonus stehen. Durch das Abräumen von Spielsteinen füllen Sie die Leiste Stück für Stück auf. Ist die Leiste komplett gefüllt, erhalten Sie zusätzliche Punkte.

Die zweite Funktion der Leiste kommt nur bei den beiden höheren Schwierigkeitsgraden zum Einsatz. Langsam aber sicher leert sich die Leiste. Sobald sich die Leiste komplett geleert hat, ist das Spiel vorbei. Das Spiel bietet Ihnen eine kleine Hilfe. Vergeht ein Augenblick, ohne dass Sie einen Zug machen, beginnen zwei nebeneinander liegende Spielsteine, die sich tauschen lassen, zu leuchten.