Die verschiedenen Arten der Jagd in Let's Hunt

Lets Hunt Screenshot Jagdarten Teaser
9. Mai 2017

In Let's Hunt gibt es drei verschiedene Arten der Jagd, auf denen Sie nicht nur Ihr Können als Waidmann unter Beweis stellen, sondern auch verschiedene Fortschritte und Belohnungen verdienen können. Damit Sie in dem Jagd-Browsergame wissen, was Sie als nächstes tun sollten, haben wir hier eine kleine Übersicht für Sie zusammengestellt.

Hier können Sie den Typ der Jagd in Let's Hunt auswählen.

Aufgaben bringen das Spiel voran

Die erste Art von Jagd in Let's Hunt sind Aufgaben. Diese wollen der Reihe nach gelöst werden, um weitere Gebiete freizuschalten und neue Reviere zu erkunden. Hier erhalten Sie spezifische Ziele, die Sie in begrenzter Zeit erledigen müssen. Auch die Gattung Ihrer Waffe wird vorgeschrieben. So müssen Sie etwa mit einem Jagdgewehr in kurzer Zeit drei Hirsche mit mindestens zwei Sternen erlegen, um die Aufgabe abzuschließen.

Mit Panik Geld verdienen

Die Panik ist eine schnelle Pirsch auf fliehende Tiere. Diese ist in Let's Hunt eine gute Möglichkeit, schnell zu Geld zu kommen. Eine Minute haben Sie Zeit, möglichst viele Ziele an kritischen Stellen zu treffen. Für jeden guten Schuss bekommen Sie Bonuspunkte, die später als Geld ausgezahlt werden können. Benötigen Sie für die Aufgaben eine Upgrade, ist dies ein guter Weg, dieses relativ schnell anzusparen.

Die Freie Jagd als Königsklasse

Die Freie Jagd ist in Let's Hunt die Königsklasse: In jedem Gebiet können Sie hier beweisen, was Sie drauf haben. Innerhalb der langen Zeit, die Sie hier haben, erscheinen kleine Unteraufgaben, die Sie erledigen können. Schaffen Sie diese, können Sie am Ende mit etwas Glück eine ganz seltene Beute erlegen und sich so Punkte für die Rangliste aber auch Tickets für Sonderreviere erspielen.