Eight Ball Champion - Billard im amerikanischen Stil

Die schwarze Acht zu versenken ist das Ziel beim Eight Ball - allzu oft fällt sie aber auch versehentlich - Quelle: © FikMik - Fotolia.com
30. März 2017

Nach den Regeln des Online-Spiels Eight Ball Champion wird Pool-Billard als 8-Ball auch in internationalen Wettkämpfen sowohl bei Amateuren als auch bei Profis gespielt. Es ist die beliebteste Billard-Variante und häufig ist Anfängern gar nicht bewusst, dass es auch andere Regelwerke für Pool-Billard gibt.

Eight Ball Champion wird mit 16 Kugeln gespielt: mit dem Spielball (die "Weiße") und 15 sogenannten Objektbällen. Letztere sind unterteilt in sieben einfarbige Kugeln (die "Vollen" oder "Ganzen") und sieben farbig gestreifte (die "Halben") sowie die schwarze Acht. Die Objektbälle werden nach festen Regeln aufgebaut. Nachdem diese Formation durch das Anspielen mit der Spielkugel zerstört wurde, bekommt ein Spieler die vollen und der andere die halben Kugeln zugewiesen - abhängig davon, welche eine Kugel als erste regelkonform versenkt wurde. Ziel des Spiels ist, die schwarze Acht - natürlich regelkonform - zu versenken.

Die schwarze Acht zu versenken ist das Ziel beim Eight Ball - allzu oft fällt sie aber auch versehentlich - Quelle: © FikMik - Fotolia.com

Die schwarze Acht zu versenken ist das Ziel beim Eight Ball - allzu oft fällt sie aber auch versehentlich.

Das heute geläufige 8-Ball, auf dem auch Eight Ball Champion basiert, wurde aus einem älteren Spiel entwickelt, das ab etwa 1900 in Amerika unter dem Namen "B.B.C. Co. Pool" bekannt wurde, entwickelt von der Brunswick-Balke-Collender Company. Dieses wurde mit sieben gelben, sieben roten und einer schwarzen Kugel sowie einem weißen Spielball gespielt und beinhaltete nur sehr einfache Regeln.

Für das heutige 8-Ball existieren mehrere offizielle Regelsätze, die aber nur in kleinen Details voneinander abweichen. Die "Kneipenregeln" dagegen, unter denen viele freundschaftliche Partien ausgetragen werden, folgen zum Teil ihren ganz eigenen Gesetzen. Turniere werden jedoch nach folgendem Muster ausgetragen: Zu Spielbeginn werden die Kugeln in einer dreieckigen Form angeordnet, wobei die schwarze Acht in der Mitte der Kugeln liegt. Die Objektkugeln werden auf dem festgelegten Platz am Fußpunkt des Tisches platziert, die Spielkugel wird im Kopffeld platziert.

Ein vorher festgelegter Spieler stößt an und bricht Formation der Objektbälle auf. Wenn im Zuge dessen keine Kugel versenkt wird, müssen mindestens vier Objektbälle die Bande berühren. Andernfalls ist der Anstoß ungültig und der Gegner kann einen neuen Spielaufbau fordern und selbst anstoßen oder wahlweise auch das gegebene Bild übernehmen.

Jeder Spieler ist so lange an der Reihe, bis er ein Foul begeht oder es ihm nicht mehr gelingt, eine seiner Kugeln regelkonform zu versenken. Mit Ausnahme des Anstoßes muss ein Spieler jedes Mal ansagen, welche Kugel er in welchem Loch versenken will. Die schwarze Acht darf erst dann angesagt werden, wenn der Spieler alle Kugeln seiner Gruppe bereits versenkt hat. Sieger ist, wer zuerst die Acht regelkonform versenkt.

Bestens vorbereitet auf Ihre nächste Partie werden Sie Eight Ball Champion, das nicht umsonst zu den beliebtesten kostenlosen Online-Spielen auf BILDspielt gehört.