Goodgame Big Farm: Tipps zur effektiven Ernte

Goodgame Big Farm (Goodgame Studios) -  - effektives Farmen leicht gemacht - 616 - Q_Goodgame Studios
20. April 2014

Gute und erfolgreiche Ernten mit reichen Erträgen helfen Ihnen beim schnellen Aufstieg in Goodgame Big Farm. Planen Sie deshalb sorgfältig, wann Sie welche Pflanzen auf Ihren Browsergame-Äckern anbauen, denn je nach aktueller Spielsituation bringen Ihnen unterschiedliche Pflanzen den größten Nutzen bei Goodgame Big Farm. 

Beachten Sie dabei in erster Linie Ihr aktuelles Spielverhalten: Sind Sie aktiv im Spiel, dann lohnen sich für diese Zeit Pflanzen, die schnell wachsen und nach kurzer Zeit geerntet werden können. Die Erträge der einzelnen Ernten sind dann zwar geringer, durch die häufige Erntefrequenz erzielen Sie so aber trotzdem die besten Gewinne. 

Vor einer Spielpause pflanzen Sie dagegen langsam wachsende Pflanzen auf Ihren Feldern an. Hier können Sie erst nach dem Ablauf längerer Zeit ernten, dafür ist der Ertrag einer einzelnen Ernte wesentlich höher als bei den schnell wachsenden Pflanzen. Wenn Sie dabei zum Düngen zusätzlich Humus einsetzen, steigern Sie Ihre Erträge nochmals um die Hälfte. Abhängig von Ihrem eigenen Level sind sogar noch höhere Steigerungen möglich.

Goodgame Big Farm (Goodgame Studios) - - effektives Farmen leicht gemacht - 616 - Q_Goodgame Studios

Achten Sie auf Ihren eigenen Bedarf und planen Sie im Voraus, sodass Sie nicht kurzfristig weniger lohnende Pflanzen anbauen müssen, weil Ihnen diese ausgehen. Mais für Hühnerfutter etwa wächst schnell. Er ist nach fünf Minuten reif und kann geerntet werden, er eignet sich also gut für Zeiten, in denen Sie aktiv im Spiel beschäftigt sind. Der Anbau von Mais ist darüber hinaus auch lohnender als der Anbau von Wildblumen, die nur zwei Minuten Zeit zum Reifen benötigen. Über Nacht sollten Sie trotzdem Pflanzen anbauen, die langsamer reifen, um für die längere Pause das Beste heraus zu holen.