Goodgame Empire: Allianzen führen und verwalten

Goodgame Empire Allianzen führen und verwalten 1 Quelle Goodgame Studios
31. Juli 2013

Eine Allianz bei Goodgame Empire ist ein Zusammenschluss von Nachbarn und Freunden, die sich gegenseitig in dem Browsergame unterstützen. Sie ist jedoch nicht nur ein lockeres Bündnis, sondern intern gut organisiert. In die gemeinsame Allianzkasse zahlt jedes Mitglied Holz, Stein, Gold und Rubine ein. Die Höhe des Beitrages entscheidet jeder Spieler selbst. Der Anführer oder seine Generäle entscheiden über die Verwendung der Allianzkasse, etwa für schnellere Truppenbewegungen oder mehr Mitglieder, die sich dem Bündnis anschließen können.

Goodgame Empire Allianzen führen und verwalten 1 Quelle Goodgame Studios

Innerhalb der Allianz bei Goodgame Empire gibt es eine Hierarchie unter den Bündnispartnern, die die Rechte regelt, über die die einzelnen Partner verfügen. Neben den einfachen Mitgliedern gibt es Feldwebel, Generäle und natürlich den Anführer, der die Möglichkeit hat, Mitglieder einzuladen und wieder hinauszuwerfen, zu befördern oder zu degradieren, Verbesserungen zu kaufen, die Allianz umzubenennen und vieles mehr.

Der General ist sein Vertreter und mit fast den gleichen Rechten ausgestattet. Der Feldwebel kann neue Mitglieder einladen und Rundschreiben an alle verschicken. Die einfachen Mitglieder verfügen über keine besonderen Rechte in der Verwaltung der Allianz, sind aber von tragender Bedeutung für das Funktionieren des Bündnisses.

Eine Allianz können Sie jederzeit verlassen. Anschließend können Sie Einladungen neuer Allianzen erhalten und sich diesen anschließen. Auch der Anführer kann die Allianz verlassen, seine Rechte gehen dann auf den General über. Solange jedoch noch ein Mitglied in der Allianz ist, bleiben auch die Rechte, Erweiterungen und die Allianzkasse aktiv. Die Rechte gehen dabei immer auf den nächsten, niedrigeren Rang über.

Wie Sie Allianzen in Goodgame Empire bilden, lesen Sie hier.