Goodgame Empire: Farmen und Nahrung

Goodgame Empire Farmen und Nahrung Quelle Screenshot 1
21. Oktober 2013

Ihre Bevölkerung und Ihre Soldaten benötigen bei Goodgame Empire stetig Nahrung, um immer gut versorgt die besten Leistungen erbringen zu können. Übliche Quelle dafür sind die Farmen, die stetig Nahrung produzieren. Sie sind aber nicht die einzige Möglichkeit, um für ausreichend Nachschub in dem Browsergame zu sorgen. Andere Optionen können wirkungsvoller sein und zu besseren Bedingungen die Nahrungsproduktion stärker steigern als der weitere Bau neuer Farmen.

Je mehr Farmen Sie bauen, desto geringer wird die prozentuale Auslastung dieser Höfe bei Goodgame Empire. Sie bringen also weniger ein als die ersten Farmen, die Sie benötigen, um den grundlegenden Bedarf zu stillen. Spätestens ab 20 Farmen sollten Sie sich also den Bau anderer Stätten in Betracht ziehen. Dazu gehört die Mühle, die in der niedrigsten Ausbaustufe die Nahrungsproduktion um zehn Prozent steigert, in der höchsten Ausbaustufe um 30 Prozent. Für eine optimale Versorgung und bestmöglichen Ausbau Ihrer Nahrungsmittelproduktion ist eine Mühle deshalb unverzichtbar. Spätestens dann, wenn die niedrigste Ausbaustufe der Mühle Ihnen mehr einbringt als der Bau einer neuen Farm, wird es Zeit für den Bau der Mühle. Achten Sie deshalb frühzeitig darauf, nicht auf allen freien Bauplätzen Farmen zu errichten, sondern heben Sie Platz für die Mühle auf.

Goodgame Empire Farmen und Nahrung Quelle Screenshot 1

Ganz besonders lohnend ist auch die Errichtung einer Bäckerei bei Goodgame Empire. Diese steigert zwar nicht die Produktion neuer Nahrung, senkt aber den Verbrauch durch Soldaten und Bevölkerung, sodass die Produktion von Farmen und Mühlen länger ausreicht. Für den Bau einer Bäckerei müssen Sie zwar Rubine investieren, die Premium-Währung von Goodgame Empire. Auf der höchsten Ausbaustufe reduziert eine Bäckerei jedoch den Nahrungsverbrauch um 40 Prozent. So lohnt es sich auch für Spieler, die kein Geld für Rubine ausgeben, Ihre gesparten Rubine in die Bäckerei zu investieren.

Dazu kommt, dass Gebäude, die Sie für Rubine erwerben, bei Angriffen weitreichend geschützt sind. Sie brennen nicht ab und können auch nicht zerstört werden. Lediglich bei der feindlichen Übernahme eines Außenpostens kann auch eine Bäckerei in fremden Besitz übergehen, wenn Sie sich auf diesem Außenposten befindet. Eine Bäckerei ist so eine dauerhaft lohnende Investition.

Farmen, Mühlen und die Bäckerei stellen im Zusammenspiel die optimale Versorgung Ihrer Burgen mit Nahrung sicher. Vernachlässigen Sie diese Komponenten deshalb nicht, denn Nahrung stellt die Grundlage Ihres Erfolgs bei Goodgame Empire dar.

Erhöhen Sie die Nahrungsproduktion auch durch Dekorationen - hier lesen Sie, wie es geht.