My Little Farmies-Guide für Anfänger Teil 2: Der Shop

My Little Farmies-Guide für Anfänger Teil 2 groß
22. Mai 2013

Weiter geht es mit dem nächsten Einsteiger-Guide zu My Little Farmies. Dieser Teil ist die Fortsetzung zum My Little Farmies-Guide für Anfänger Teil 1 - Der Spieleinstieg.

In diesem Teil finden Sie Erklärungen zum Shop. Sie öffnen ihn mit dem zweiten Button von links am oberen Bildschirmrand. Hier geben Sie Ihr verdientes Geld aus. Der Button ganz links im Shop führt Sie zu den Pflanzen. Es gibt unterschiedliche Typen von Pflanzen. Die meisten Gewächse kaufen Sie als Samen, säen Sie diese auf dem Feld aus und warten Sie, bis sie bereit sind zur Ernte. Danach müssen Sie erneut Samen kaufen und es geht von vorne los. Manche Pflanzen wie beispielsweise Obst-Bäume müssen nur einmal gekauft werden und tragen dann immer wieder Früchte.

Je teurer eine Pflanze in der Anschaffung ist, desto mehr Gewinn schlagen Sie beim Verkauf heraus. Zudem benötigt nicht jede Pflanze dieselbe Zeit in My Little Farmies, um zu wachsen. Pflanzen mit einer längeren Wachstumsdauer werden mit einem höheren Gewinn verkauft als schnell reifende.

My Little Farmies-Guide für Anfänger Teil 2 groß

Im Shop von My Little Farmies finden Sie alles, was Sie für den Ausbau Ihres Dorfes benötigen.

Der zweite Button im Shop führt Sie zu den Tieren und dem Tier-Zubehör wie Ställe oder Futtertröge. In My Little Farmies gibt es drei unterschiedliche Arten von Tieren: Kleintiere wie Hasen und Hühner, Mittlere, wie Schafe, und große Tiere, wie Kühe. Jede Tierart benötigt Ihr eigenes Gatter. Ähnlich wie bei Pflanzen ist es so, dass Sie die Tiere als Babys kaufen und dann großziehen. Manche Tiere wie Hasen werden nach dem Auswachsen direkt verkauft. Andere Tiere wie Hühner können Sie länger behalten, da sie täglich Eier legen und so Ihren Gewinn ankurbeln.

Der dritte Button im Shop führt Sie zu den Gebäuden. Es gibt vier unterschiedliche Gebäudetypen: In Produktionsstätten verarbeiten Sie Materialien weiter und werten Sie somit auf. Marktstände errichten Sie, um Produkte an Laufkundschaft zu verkaufen. Hier können Sie die geforderten Preise manuell einstellen, was beim direkten Verkauf aus dem Lager nicht möglich ist. Doch übertreiben Sie es nicht: Sind die Preise zu hoch, werden Ihre Waren in My Little Farmies zu Ladenhütern und Sie machen weniger Gewinn. Unter dem Button „besondere Gebäude“ finden Sie unter anderem das Gesindehaus. Errichten Sie es, um Arbeiter einzustellen, die Ihnen tatkräftig unter die Arme greifen. Der vierte und letzte Reiter führt Sie zu den Wegen. Der Bau von Wegen ist wichtig, damit sich Kunden und Arbeiter frei bewegen können.
Mehr Tipps und Tricks zu My Little Farmies finden Sie hier.
Weiter mit der Beschreibung der Shop-Buttons geht es in Kürze im My Little Farmies-Guide für Anfänger Teil 3.