Poker: Wie spielt man Texas Hold'Em Poker?

In den Kasinos von Las Vegas spielt man Texas Hold'Em Poker - Quelle: © Lars-Hendrik Frahm - Fotolia.com
30. März 2017

Wer von Poker spricht, meint in aller Regel Texas Hold'Em Poker. Diese Variante kommt sowohl in den Kasinos von Las Vegas, als auch bei den offiziellen Poker-Weltmeisterschaften und zahlreichen Poker-Shows im TV zum Zuge. Natürlich hat diese Poker-Version auch Einzug auf den PC gehalten - auf BILDspielt können Sie Texas Hold'Em Poker kostenlos online spielen.

Ziel bei Texas Hold'Em Poker ist es, die beste Kombination aus fünf Karten zu erreichen. Hierzu erhalten sämtliche Mitspieler zwei verdeckte Karten und zudem werden drei Karten in der Mitte des Tischs aufgedeckt. Um jedoch überhaupt zwei Karten zu erhalten, setzen die Spieler, die links des Kartengebers sitzen, zunächst einmal Geld in Form der so genannten "Blinds". Spieler Eins setzt dabei den "Small Blind" und der zweite Spieler ist gezwungen mit dem "Big Blind" den Wert verdoppeln.

Es folgt die Kartenausgabe und wer danach noch mitspielen möchte, der muss mit dem "Big Blind" mithalten und einen Betrag in entsprechender Höhe einzahlen. Für alle, die nun noch im Rennen sind, wird der so genannte "Flop" ausgeteilt. Es handelt sich dabei um die drei aufgedeckten Karten in der Mitte des Spiels. Ab diesem Moment wird Texas Hold'Em Poker spannend: Nun geht es darum, die individuellen Gewinnchancen und die Aussichten des Gegners einzuschätzen. Selbstverständlich spielt in dieser Phase auch das sprichwörtliche Pokerface eine Rolle. Lassen Sie sich nicht anmerken, ob Sie ein gutes oder ein schlechtes Blatt auf der Hand haben.

In den Kasinos von Las Vegas spielt man Texas Hold'Em Poker - Quelle: © Lars-Hendrik Frahm - Fotolia.com

In den Kasinos von Las Vegas spielt man Texas Hold'Em Poker.

In den einzelnen Wettrunden haben Sie stets vier Möglichkeiten: Wenn Sie sich für "fold" entscheiden, steigen Sie aus und verlieren lediglich den anfänglichen Einsatz. Bei "call" gehen Sie mit und mit "raise" zeigen Sie sich selbstbewußt und erhöhen die Wette sogar. Zuletzt existiert auch die Variante "check", die ein einfaches Schieben - ohne dabei aus dem Spiel auszusteigen - bezeichnet.

Wenn nach der Ausgabe des Flops noch Spieler im Rennen sind, folgt der Turn und die Ausgabe der vierten offenen Gemeinschaftskarte. Eine Runde später folgt mit dem River eine letzte Karte, und wenn Sie dann noch im Spiel sind, werden die Karten aufgedeckt und verglichen. Der Gewinner erhält dabei den Pot.

Auf BILDspielt haben die Pokertische Tag und Nacht geöffnet - einer Partie Texas Hold'Em Poker online steht also nichts mehr im Wege.