Ponyrama Gasthof: Behalten Sie die Kosten im Auge!

Nicht nur Kleinvieh macht Mist, auch Ihre Gäste - kalkulieren Sie deshalb gut die Reinigungskosten - Quelle: bigpoint
7. September 2011

Bei Ponyrama, dem Browserspiel rund um den Aufbau eines eigenen Reiterhofs, dreht sich alles um die Pferde und ihre Betreuung. Als Besitzer eines Reiterhofs bauen Sie Ställe, Weiden und Reitanlagen, schaffen Pferde an, die Sie versorgen, pflegen, trainieren und züchten und kümmern sich um die Sauberkeit und den stetigen Ausbau. Das alles kostet viel Geld, und so sollten Sie Ihre Ponyrama-Einnahmequelle stets im Auge behalten: den Gasthof "Zum kleinen Pony", in dem Sie Zimmer an zahlende Gäste vermieten können. Vergessen Sie dabei aber auch die Kosten nicht, die die Gäste verursachen!

Nicht nur Kleinvieh macht Mist, auch Ihre Gäste - kalkulieren Sie deshalb gut die Reinigungskosten - Quelle: bigpoint

Nicht nur Kleinvieh macht Mist, auch Ihre Gäste - kalkulieren Sie deshalb gut die Reinigungskosten.

Die Aufenthaltsdauer der Gäste ist unterschiedlich, wie auch der Preis, den die Gäste für ihren Urlaub auf Ihrem Reiterhof bezahlen. Manche Gäste bleiben nur sehr kurz bei Ihnen. Das hat den Vorteil, dass Sie die entsprechenden Zimmer schnell wieder vermieten können. Trotz geringerer Einnamen pro Gast mag das zunächst sehr verlockend erscheinen. Dabei dürfen Sie nicht vergessen, dass jeder Gast auch Kosten verursacht. So muss sein Zimmer aufgeräumt und sauber gemachtwerden, bevor es an den nächsten Gast vermietet werden. Die Reinigung kostet nach jedem Aufenthalt 10 Ponypennys - ein stolzer Preis, wenn der Gast nur 40 Ponypennys pro Aufenthalt bezahlt. Berechnen Sie deshalb genau, ob nicht die längerfristige Vermietung der Zimmer mehr Sinn ergibt, wenn Sie dadurch deutlich an den Kosten für das Putzen der Zimmer sparen können.