Punkte und Preise - Kurztipps zu My Free Farm

my free farm (upjers) - Punkte und Preise- 616 - Q_facebook
6. September 2012

Beim Browsergame My Free Farm geht es nicht nur darum, Ihr Ackerland zu bewirtschaften und die Tiere zu pflegen. Saatgut muss auch erworben und die fertigen Güter verkauft werden. Sie können Ihre fertigen Produkte auf dem Markt zum Verkauf anbieten. Allerdings wird dort für den Verkauf eine Maklergebühr in Höhe von zehn Prozent der Verkaufssumme fällig. Günstiger können Sie verkaufen, wenn Sie beim Marktschreier nach Käufern suchen, mit denen Sie Verträge abschließen. Ihr eigenes Saatgut kaufen Sie dagegen zu günstigen Preisen auf dem Markt ein, für den Käufer wird keine Maklerprovision erhoben.

my free farm (upjers) - Punkte und Preise- 616 - Q_facebook

Beim Verkauf erzielen Sie besonders viele Erfahrungspunkte über tierische Produkte wie etwa Eier. So kommen Sie schneller voran und steigen in das nächste Level auf. Manche Spieler, die es besonders eilig haben, legen sich einen zweiten Account auf dem gleichen Server an und erhalten von diesem durch einen Vertrag die Eier, die dann mit dem ersten Account gewinnbringend verkauft werden. Dies ist Schummelei und nicht erlaubt! Spieler, die mit dem ersten Account spielen und den zweiten ausschließlich als Lieferaccount nutzen, gelten als "Cheater".

Clubmitglieder erhalten bei My Free Farm zu den Erfahrungspunkten außerdem Clubpunkte. Dafür müssen Sie die sogenannten Clubquests, Spielaufgaben für den ganzen Club, erfolgreich abschließen. Die dafür benötigten Rohstoffe und Anforderungen sind umso höher, je mehr Mitglieder der Club hat. Sorgen Sie deshalb dafür, dass keine inaktiven und säumigen Mitglieder in Ihrem Club vorhanden sind, deren Anforderungen dann von den anderen Clubmitgliedern bewältigt werden müssen.