Reingeklickt in Wauies – the Pet Shop Game Teil 3: Die nächsten Schritte

Reingeklickt Wauies 3 Bild 1 groß Quelle Upjers
30. November 2015

Nachdem wir in den ersten beiden Teilen unseres Reingeklickts in Wauies – The Pet Shop Game zunächst einmal unseren Laden aufgebaut haben, sind wir nun voll im Geschäftsalltag angekommen. Das Browsergame bietet auch in Situationen jede Menge zu tun, in denen Sie keine Möglichkeiten des Ladenausbaus haben.

Mit dem ersten Login nach einer Weile zeigt uns Wauies – The Pet Shop Game zunächst eine Zusammenfassung dessen, was in unserer Abwesenheit geschehen ist. Futter-Produkte im Wert von 935 Dollar wurden verkauft. Logistik- und Eis-Produkte haben wir noch keine im Angebot, davon sind entsprechend keine über den Tresen gegangen.

Reingeklickt Wauies 3 Bild 1 groß Quelle Upjers

Der Offlinebericht von Wauies – The Pet Shop Game hält auf dem Laufenden.

Auch ein zweites Haustier ist inzwischen erhältlich. Zusätzlich zu unserem treuen Begleithund Rambo könnten wir uns eine Katze namens Charly anschaffen. Anders als Rambo spielt diese allerdings nicht mit Kunden, sondern liefert regelmäßig Geld, Erfahrungspunkte und manchmal Kartenteile. Da sie nur beim Kauf der Premiumwährung Diamanten gutgeschrieben wird, passen wir allerdings.

Reingeklickt Wauies 3 Bild 2 groß Quelle Upjers

Obwohl Charly niedlich ist, bleibt Rambo in unserem Geschäft alleine.

In einem Kartenbooster erhalten wir zudem Teile von Gegenständen und Tieren sowie die Möglichkeit, Bodenbeläge wieder zu entfernen. Der tägliche Loginbonus wird auf diese Weise ausgezahlt. Wir beschließen, auf die Mini-Sonnenblume zu sparen, während die anderen Karten als Tauschgut herhalten können.

Reingeklickt Wauies 3 Bild 3 groß Quelle Upjers

Welpen kann man in Wauies – The Pet Shop Game auch selber züchten.

Um andere Dinge zu finden, die wir per Karte haben möchten, gehen wir über den neu eingerichteten Tresen in die Tauschbörse. Hier lassen sich eigene Karten anbieten und die Angebote anderer Spieler einsehen.

Reingeklickt Wauies 3 Bild 4 groß Quelle Upjers

Die Kartenteilebörse von Wauies – The Pet Shop Game.

Wir stellen zunächst einmal ein Kartenteil mit einem Labrador-Retriever-Welpen ein. Dafür wollen wir eine Behausung für unser Polster-Gehege haben, da das luxuriöse Zuhause für edlere Hunderassen gar nicht schön genug sein kann.

Reingeklickt Wauies 3 Bild 5 groß Quelle Upjers

Ein Tauschangebot ist für drei Tage gültig.

Nachdem das Angebot draußen ist und wir darauf warten müssen, dass es jemand annimmt, schauen wir uns ein wenig um. Neu ist ein Adventskalender-Symbol in der unteren rechten Ecke der Ladenansicht. Es ist zwar noch nicht Dezember, ein wenig Vorfreude weckt der Anblick der 24 Türchen aber dennoch:

Reingeklickt Wauies 3 Bild 6 groß Quelle Upjers

Was mag hinter den Türchen des Adventskalenders warten?

Ein Blick in den Laden zeigt, dass es hier jede Menge zu tun gibt. Viele Klicks später sind alle Tiere gefüttert, gestriegelt und bespielt. Die Kundschaft wuselt aber noch immer in Schaaren durch die Gänge. Auch unser Begleiterhund Rambo langweilt sich ein wenig und möchte gerne spielen: Wir können Bälle auswählen, die er im Laden verteilt einsammeln muss, damit seine Stimmung sich wieder hebt.

Reingeklickt Wauies 3 Bild 7 groß Quelle Upjers

Rambo hat drei Bälle, die er einsammeln muss.

So bietet Wauies – The Pet Shop Game direkt jede Menge Aktivitäten, die Erfahrungspunkte und Geld einbringen und so den Ausbau des Geschäfts fördern. Als nächstes wollen die Entwickler dem Spiel eine Kleintierabteilung spendieren, womit der Laden dann zu einer richtigen Zoohandlung wird. Bis es soweit ist, gibt es allerdings schon jetzt viel zu tun – probieren Sie es am besten gleich hier aus.