Rising Cities: Vermischte Kurztipps

Rising Cities - Vermischte Kurztipps - 616 - Q_bigpoint
10. Juli 2013

Ihre Stadt bei Rising Cities soll wachsen und gedeihen und möglichst schnell zu einer florierenden Browsergame-Metropole werden. Berücksichtigen Sie gerade am Anfang einige kleine Tipps, damit Ihre Stadt schnell größer werden kann:

Sie finden auf Ihrem Gelände immer wieder Gestrüpp, das zu entfernen Arbeit macht. Kümmern Sie sich trotzdem darum und nutzen Sie die so entstandenen freien Flächen zur Errichtung von Häusern oder Dekorationen. Platz ist wertvoll in Rising Cities, lassen Sie deshalb keine Stellen durch Gestrüpp ungenutzt.

In den ersten Häusern, die Sie in Ihrer Stadt erbauen, siedeln Sie vorwiegend Kapitalisten an, um so mehr Einnahmen zu erzielen. Die nächste Häuserart vergeben Sie dann vorwiegend an Malocher, die Ihnen mehr Produktionspunkte einbringen. 

Rising Cities - Vermischte Kurztipps - 616 - Q_bigpoint

Der Bau von Fabriken und Produktionsstätten muss gut geplant werden. Von einigen kleinen Stätten, wie etwa den Sägewerken, benötigen Sie zwei, damit die Produktion ausreicht. Achten Sie dabei aber auch darauf, dass Sie immer ausreichend Geld für den Bau weiterer Fabriken und ausreichend Bauplätze zur Verfügung haben. 

Besonders die Premium-Währung Metro-Money sollten Sie sparsam einsetzen. Widerstehen Sie der Versuchung, dieses bereits am Anfang auszugeben, Sie werden es im späteren Spielverlauf noch dringend benötigen und sind dann froh, diesem Tipp gefolgt zu sein.

Quests sind eine sehr gute Methode, Erfahrung zu sammeln, die Spielfunktionen kennenzulernen und Geld und Produktionspunkte zu verdienen. Nehmen Sie deshalb möglichst alle Quests mit und überspringen Sie keine, auch wenn einige Ihnen unnötig erscheinen. 

Im Spielverlauf merken Sie, worauf Sie achten müssen und mit welcher Vorgehensweise Sie schnell vorankommen. Diese Tipps erleichtern Ihnen den Einstieg bei Rising Cities.