So funktioniert die Tierzucht bei Zoomumba

Nicht jeder Zuchtversuch klappt auf Anhieb.Quelle: bigpoint
11. November 2011

Beim Browserspiel Zoomumba dreht sich alles um die Tiere. Als Zoodirektor bauen Sie vielfältige Gehege für Ihre Tiere, füttern und versorgen sie und kümmern sich um ihr Wohlbefinden. Mit verschiedenartigen, exotischen Tieren locken Sie viele Besucher in Ihren Tiergarten. Besonders freuen sich die Zoobesucher immer über niedliche Tierkinder, die durch die Gehege tollen.

Tierkinder werten den Zoo deutlich auf, versuchen Sie sich also ruhig selbst an der Zucht von exotischen Tieren. Dafür benötigen Sie von jeder Art ein männliches und ein weibliches Tier. Das Geschlecht der Tiere können Sie im Zoo-Shop beim Einkaufen auswählen. Haben Sie ein Paar von einer Tierart, finden Sie im Gehege-Menü neben den Anzeigen für die Bedürfnisse auch den Tierzucht-Button, gekennzeichnet durch die beiden Geschlechter-Symbole. Klicken Sie diesen Button an, wird Ihnen angezeigt, wie viel Zeit eine Zucht mit dieser Tierart braucht und wie viel der Zuchtversuch kostet. Bestätigen Sie diese Angaben, beginnt der Zuchtversuch.

Nicht jeder Zuchtversuch klappt auf Anhieb.Quelle: bigpoint

Nicht jeder Zuchtversuch klappt auf Anhieb.

Jetzt heißt es warten, bis nach einiger Zeit der Versuch beendet ist. Das wird Ihnen durch ein Schnuller-Symbol am Gehege angezeigt. Jetzt können Sie nachschauen, ob sie niedlichen Tiernachwuchs bekommen haben. Nicht immer klappt die Zucht, häufig müssen Sie mehrere Versuche starten, um wirklich Nachwuchs zu erhalten. Aber die Mühe lohnt sich, denn die Tierbabys bereichern Ihren Zoo und locken zahlreiche neue Besucher an.

Verkaufen können Sie die Tierkinder in Zoomumba allerdings nicht und sie werden auch nicht älter, der niedliche Nachwuchs bleibt ihnen also erhalten.