So klappt es in Monkey Bay mit dem Angriff

Monkey Bay Angriffstipps groß Quelle Upjers
15. April 2015

Monkey Bay ist ein piratiges Browsergame, in dem Sie vor allem viel Zeit mit Überfällen auf die Inseln anderer Spieler verbringen. Angriffe laufen ab, wie ein typisches Tower-Defense-Spiel – nur sind Sie in diesem Fall in der Offensive. Aber was können Sie tun, um an den Kanonen und Krähennestern der Konkurrenz vorbeizukommen? Hier einige nützliche Tipps für erfolgreiche Überfälle:

Besorgen Sie sich so schnell wie möglich Kanonenkugeln oder den Gorilla-Schrein: Mit den Kanonenkugeln können Sie wichtige Verteidigungspunkte vor dem Angriff beschießen. La Gorilla lässt sich auch während der Schlacht noch steuern und auf gefährliche Kanonen und Mörser hetzen.

Ihre regulären Truppen in Monkey Bay bewegen sich von alleine immer auf das nächste feindliche Bauwerk zu, sobald Sie an Land gegangen sind. Durch den Landungspunkt können Sie jedoch bestimmen, von welcher Seite Sie angreifen. Machen Sie sich keine Gedanken über Verluste: Sie müssen ohnehin für jeden Angriff eine neue Besatzung anheuern.

Zunächst sollten Sie die Insel Ihres Gegners ausspähen und genau anschauen. Bevor Sie auf den Angriff-Button klicken, haben Sie dafür unbegrenzt Zeit. Merken Sie sich genau, wo Lücken in der Verteidigung sind – dort können Sie Ihre Truppen absetzen! Es reicht dabei, die Hälfte der Gebäude zu zerstören, Sie müssen also nicht alle Kanonentürme und Voodoo-Hütten restlos zerstören.


Eine gute Strategie kann auch schwer verteidigte Inseln in Monkey Bay knacken.

Am Schluss sollten Sie auch immer darauf achten, mit wem Sie sich anlegen: Beißen Sie sich an einer gut verteidigten Insel die Zähne aus, können Sie diese jederzeit gegen eine andere eintauschen. Außerdem können Sie bereits beim Ausspähen oben rechts sehen, wie viele Schätze Ihr Gegner derzeit einlagert. Je mehr, desto besser – dann lohnt sich das Piratenleben in Monkey Bay auch.