Soldatenspiel: Credits verdienen richtig gemacht

Soldatenspiel-Credits-Teaser
9. Mai 2017

Credits verdienen ist eine der Königsdisziplinen beim Soldatenspiel. Denn nur mit ausreichen Finanzkraft können Sie sich neue Gegenstände im NATO-Shop kaufen, Ihre Ausbildung finanzieren oder Kopfgelder auf andere Spieler aussetzen. Wir zeigen Ihnen die Eckpfeiler des Geldverdienens.

Missionen, Missionen, Missionen

Man möchte es fast als Spießrutenlauf bezeichnen: Missionen sind eine der wichtigsten Einnahmequellen, wenn es um Credits geht. Je aufwendiger die Mission (das heißt, je länger sie dauert), desto mehr Credits erhalten Sie. Im Auswahlmenü des Missionsfensters schalten Sie sich durch die Pfeilbuttons links und rechts vom Missionsnamen durch die verfügbaren Aufgaben. Bei der ein oder anderen Mission gibt es neben Credits und Erfahrungspunkten auch noch andere Boni wie die Premiumwährung Patronen zu verdienen. Halten Sie danach Ausschau!

Das Glücksspiel

Die Methode, um am schnellsten an sehr viele Credits zu kommen, ist das Glücksspiel im Mannschaftsheim. Es ist aber auch die schnellste Methode, sehr schnell sehr viel Geld zu verlieren.

1500 Credits gesetzt und alles verloren. Gleich nochmal... ?

Im Auswahlbildschirm können Sie ihren Einsatz wählen, in 500er-Schritten von 500 Credits bis 5.000. Anschließend klicken Sie auf eine der drei Taschenuhren. Sehen Sie ein Ziffernblatt, haben Sie gewonnen, sehen Sie nichts, ist alles verloren. Ihre Chance steht also 1:3. Wiederholen Sie das Glücksspiel so oft, wie Sie möchten – oder bis Sie pleite sind.

Arbeiten Sie nachts

Die leichteste und ungefährlichste Methode zum Verdienen von Credits ist, Wachdienst zu schieben. Schlurfen Sie beispielsweise gemütlich auf der Korvette entlang (Marine-Auswahl), und das die ganze Nacht. In Echtzeit natürlich – Sie können also bequem vor dem Schlafengehen ihrem Rekruten befehlen, in der Nacht zu arbeiten.

Knapp 20.000 Credits erhalten wir für acht Stunden Wachdienst. Ein ganz schöner Batzen!

Mit einem Klick auf den Geldschein-Button öffnen Sie die Dienstauswahl und legen dann die Dauer des Dienstes fest, zwischen einer Stunde und Zwölf. Ab zehn Stunden Dienst kostet Sie das allerdings Premiumwährung. Wägen Sie also ab, wie lange Sie Dienst schieben wollen.