Travian: Kingdoms – Diese Rohstoffe gibt es

Travian Kingdoms - Rohstoffe groß Quelle Travian Games
30. September 2015

Als Verantwortlicher für Ihr kleines Dorf in Travian: Kingdoms wissen Sie natürlich, wie wichtig Rohstoffe sind. Ohne die nötige Rohstoffbasis gibt es weder Wachstum noch Spielspaß. Umso dringender sollten Sie sich darüber informieren, was Sie im Browsergame produzieren können.

Travian Kingdoms - Rohstoffe groß Quelle Travian Games

Die vier Rohstoffe in Travian: Kingdoms.

Holz – der Stoff, aus dem die Häuser sind. Ohne Holz gibt es bei Travian: Kingdoms keine Gebäude. Also kümmern Sie sich drum, dass Sie Holzfäller ausbauen. Jeder Ausbau bringt Ihnen stündlich mehr Holzeinheiten. Haben Sie genug Holz vor der Hütte, können Sie Gebäude errichten, Rohstofffelder ausbauen, neue Einheiten erforschen und diese ausbilden. Hierfür benötigen Sie immer auch die anderen drei Rohstoffe.

Lehm – mehr als nur Dreck. Lehm bekommen Sie aus der Lehmgrube. Genau wie die anderen Rohstofffelder können Sie diese im Hauptdorf stufenlos erweitern, in Dörfern bis Stufe zehn und in Städten bis Stufe 12.

Eisen – Hart und unabdingbar. Eisen liefert Ihnen in Travian: Kingdoms Ihre Eisenmine. Es gilt das gleiche wie für die anderen Rohstoffe: Je mehr Stufen Ihre Eisenmine aufweist, desto mehr Eisen rieselt stündlich in Ihren Vorrat.

Getreide – ohne Brot, nichts los. Ihre Getreidefarm gibt Ihnen das nötige Getreide, um Ihre Einheiten zu versorgen. Diese verbrauchen den Rohstoff nämlich über die Zeit hinweg. Ansonsten gilt für Getreide das gleiche wie für die oben genannten Rohstoffe.