Undermaster Anfänger-Guide: So fühlen sich Ihre Monster wohl

Undermaster wohl fühlen Behausung groß Quelle Upjers
13. Februar 2015

Erst wenn richtig viele Monster bei Ihnen im Verlies schuften, läuft Undermaster richtig zu Hochtouren auf! Daher lohnt es sich, den Ungeheuern das Leben unter Tage richtig schön zu gestalten. So locken Sie mehr von ihnen an.

Die Räumlichkeiten müssen auf jeden Fall groß genug sein, damit neue Monster den Weg zu Ihnen finden. Erst wenn Sie eine entsprechende Anzahl von Bodenplatten verlegen, kann das nächste Wesen einziehen.

Monster lieben außerdem Gemütlichkeit - zumindest in Undermaster. Schaffen Sie eine behagliche Atmosphäre mit möglichst vielen Deko-Items in den Räumen. Das mögen die Wesen und ziehen gerne in Ihren Kerker.

Sind sie erst einmal eingezogen, wollen Monster umsorgt werden. Genügend Essen und Schlaf geben den Ausschlag für das Wohlbefinden Ihrer Dungeon-Bewohner.

Dass Monster immer hungrig und müde sind, sollte Sie dabei nicht verwundern: Schließlich arbeiten diese ganz umsonst für Sie in dem dunklen Kerker und verlangen dafür noch nicht einmal eine Bezahlung!

Undermaster wohl fühlen Behausung groß Quelle Upjers

Sorgen Sie für eine angenehme Behausung, damit viele Monster in Ihrem Dungeon leben wollen.

Monster sind Imme hungrig und müde. Halten Sie also immer genügend Essen und Betten bereit, um das Wohlbefinden Ihrer Dungeon-Bewohner zu steigern.

Gobelins essen ständig. Stellen Sie vor allem diesen Bewohnern immer ausreichend Essen hin. Bauen Sie Küchen mit vielen Kochstellen und bringen Sie eine Wanduhr an: Die sitzt den Erdwichteln im Nacken und sorgt dafür, dass die schneller kochen!

Den Wichteln tun Sie Gutes, indem Sie viele Betten und einen "schwarzer Mann Schrank" aufstellen. Das sorgt für genügend Ruhezeiten.

Wie Sie sehen, können Sie viel tun, damit sich Monster im Dungeon wohl fühlen und bei Ihnen bleiben.