Brave Little Beasties

Brave Little Beasties: Entwickler geben Einblick in das Monster-Spiel

18.02.2013 13:04 Uhr
Es dauert sicher nicht mehr lange, dann wird Brave Little Beasties in die Open Beta gehen. Während sich derweil einige Auserwählte in der geschlossenen Testphase des Monster-Browsergames tummeln, verrieten die Entwickler einiges über die Beweggründe für die Arbeit an Brave Little Beasties, was das Ziel des Spiels sein wird und woher der Grafikstil stammt.

Das bunte Monsterspiel wird von Upjers (My Fantastic Park, Garbage Garage, Kapifari) in Kooperation mit Jo-Mei entwickelt. Nicht zuletzt, um die Vorfreude auf Brave Little Beasties zu schüren, äußert sich Cornelia Geppert von Jo-Mei über den Stand des Spiels. Sie und Mitgründer Boris Munser seien von japanischen Spielen fasziniert, wie sie dem Upjers-Team mitteilt – sowohl was Spieltiefe und Story als auch Gameplay betrifft.

Brave Little Beasties Entwickler groß. Quelle-Upjers
Die Entwickler von Brave Little Beasties sprachen über die Hintergründe des Spiels.

Das Spielprinzip von Brave Little Beasties soll nicht allzu viel Gewicht auf das Kämpfen legen. Friedliche Elemente wie Früchte sammeln oder die Aufzucht der kleinen Monster stehen weiter im Vordergrund als die Duelle der Beasties. Zwar soll die Umgebung relativ real wirken, aber fantastische Elemente waren den Entwicklern auch wichtig, sagt Cornelia Geppert.

Das erklärte Ziel der Macher ist es, die Spieler richtig umzuhauen. Nicht nur bei der Grafik-Qualität, auch bei der Spielmechanik soll es ordentlich zur Sache gehen. Damit möchten die Entwickler auch klassische Rollenspieler dazu bewegen, einen Blick in Brave Little Beasties zu riskieren. Wenn man Spiele entwickelt, sollte man sie selbst gerne spielen wollen, so die Auffassung des Teams von Jo-Mei.


Wie die Grafik von Brave Little Beasties entstand, zeigt dieses Video.

Schließlich sprachen die Entwickler noch über den Grafikstil von Brave Little Beasties – hier ist der Einfluss japanischer Mangas nicht zu übersehen. Doch auch der Stil von französischen und belgischen Comics wie Gaston, Tim und Struppi sowie Asterix war eine Inspiration für Cornelia Geppert. Letzten Endes sind die Brave Little Beasties vor allem aber ein Ausdruck ihres eigenen Stils, sagt der kreative Kopf der Entwicklerfirma.

Wann genau die Open Beta von Brave Little Beasties starten wird, ist derweil noch nicht bekannt. BILDspielt versorgt Sie natürlich rechtzeitig mit Informationen, wenn Sie selbst in die Zucht der kleinen Monster einsteigen können.

Die beliebtesten Browsergames

My Fantastic Park
Simulation
Goodgame Big Farm
Simulation
Rail Nation
Simulation
Shakes & Fidget
Abenteuerspiel
mein Klub
Sportspiel
Shadow Kings
Strategiespiel
Goodgame Empire
Strategiespiel
Die Siedler Online
Strategiespiel