Baby, Hund und Haus - das alles ist Ihren wachsamen Augen anvertraut. Es soll doch noch so ordentlich und friedlich sein, wenn die Eltern nach Hause kommen. Ein glückliches Baby wollen diese vorfinden und natürlich ein ordentliches Haus, in dem noch alles auf seinem Platz steht. Aber das bekommen Sie doch sicher hin...

Darum geht es in Babysitting

Babysitting kann eine Menge Spaß machen. Was in der Realität gilt, wurde in diesem Fall eins zu eins in ein spaßiges Flashspiel übertragen. Ziel des Spiels ist es, das niedliche kleine Baby bei Laune zu halten. Im Spielverlauf sehen Sie das Spielfeld aus der Vogelperspektive.

Es handelt sich dabei um eine Wohnung, in deren Zimmer die jeweiligen Einzelteile wie Schnuller, Fläschchen und Spielzeug versteckt sind. Navigieren Sie geschickt durch das Labyrinth und achten Sie dabei stets auf das Zeitlimit. Nach einer Weile beginnt das Baby zu schreien und möchte versorgt werden.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie sämtliche Gegenstände gesammelt haben. Erschwert wird das Spiel durch den Hund des Hauses, der ganz eifersüchtig versucht, Sie an Ihrem Vorhaben zu hindern. Ein rasantes Spiel, das vor allem durch seine liebevoll gezeichnete Grafik und die amüsanten Soundeffekte überzeugt.

Spieltipps zu Babysitting

Achten Sie beim Sammeln der Gegenstände darauf, einen möglichst kurzen Weg zu wählen. Immerhin geht das Spiel auf Zeit.

An Gegenstände auf Tischen oder Ähnlichem kommen Sie heran, wenn Sie sich nahe davor stellen und sich dem Gegenstand dann zuwenden.

Achten Sie darauf, dass manchmal Gegenstände auch außerhalb des Hauses liegen können.

So funktioniert die Steuerung

Die Steuerung des Spiels erfolgt ausschließlich über die Tastatur. Nutzen Sie die Pfeiltasten, um die Figur in die jeweilige Richtung gehen zu lassen.

  • Lapita

    ansonsten macht babysitten ja kein spaß...hier ist da was anderes

  • PeterPan2000

    ne hat garnix mit sims zu tun!

  • kleineronkel

    vom style her dacht ich erstmal an die sims ^^