Darum geht es in Backyard Monsters

Befehligen Sie Ihre Monster-Armee und verteidigen Sie Ihren Garten gegen die angreifenden Gegner, das ist Ihr Ziel im Facebook-Spiel Backyard Monsters. Computergegner und andere Facebook-Mitglieder greifen Sie an und versuchen, Ihre Verteidigung aufzubrechen. Und auch Sie selbst können angreifen und nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" Ihren Hinterhof schützen. Dabei stehen Ihnen viele verschiedene Monsterarten mit ihren individuellen Fähigkeiten zur Verfügung, die Sie aber erst erforschen müssen.

Bauen Sie Ihre Gebäude aus und entwickeln Sie Angriffsmaschinen wie Katapulte. Stellen Sie Ihre Monsterarmee sorgfältig zusammen, sammeln Sie Rohstoffe und Waffen wie Zweige und Kieselsteine und dann geht es los: Ziehen Sie in die Schlacht mit Ihrer kunterbunten Monsterarmee.

Daneben gilt es immer wieder witzige und spannende Quests zu erfüllen, Gebäude zu errichten, Forschung zu betreiben, Pilze nach Goldfunden abzusuchen und notfalls auch Monster mittels Entsafter in Rohstoffe umzuwandeln. Durch Rohstoffgaben und Aufbauhilfe können Ihre Facebook-Freunde Sie dabei unterstützen, Ihren Hinterhof in Backyard Monsters zu einer standhaften Festung auszubauen, beherrscht von einer bunten Monstermischung!

Spieltipps zu Backyard Monsters

Sie beginnen das kunterbunte Strategiespiel Backyard Monsters mit dem Monster Pokey und einer unbebauten Wiese. Hier errichten Sie Ihr Reich, verteidigen es gegen Angriffe und greifen selbst Computergegner und Facebook-Nachbarn an.

Sie starten das Spiel mit der Errichtung des Rathauses, Ihrer Basis und weiterer Gebäude zur Verteidigung. Dafür benötigen Sie Ressourcen wie Steine, Zweige und Eisen, die Sie auf Ihrem Gelände finden und sammeln können. Gefundene Ressourcen lagern Sie in einem Speicher, um Sie für die Errichtung weiterer Bauten und den Ausbau der vorhandenen Gebäude nutzen zu können. Sie benötigen das Rathaus, ein Lager für die Vorräte, Forschungsgebäude, um neue Monster zu entwickeln, Brutplätze zur Verwandlung der Monster, Unterkünfte für die Ungeheuer, Abwehrtürme und Tesla, die Stromschläge verteilen.

Neben der Verteidigung gegen Angriffe Ihrer Mitspieler, die Ihre Bauwerke zerstören und Ihre Ressourcen rauben wollen, besteht Ihre Aufgabe bei Backyard Monsters auch im Bewältigen der Quest-Aufgaben. Die Erfüllung der Aufträge beschert Ihnen Belohnungen und Spaß am Spiel, sowie natürlich auch Erfahrung. Bei den guten Quests suchen Sie nach Gold in den Pilzen und sammeln Rohstoffe, die bösen Quests verlangen die Verarbeitung Ihrer Monster im Entsafter, um Belohnungen zu kassieren.

Kategorien

  • Lordpenöckel

    es gibt fast nur noch browsergames^^

  • Eden

    Es kommen kaum neue Social Games oder? Naja Backyard Monsters ist auch super

  • kakadu55

    Gerade erst mit Backyard Monsters angefangen und schon kann ich nicht mehr aufhören Oo

  • KiloBronto

    backyard monsters ist immer noch eines meiner lieblings games. ich spiel es fast jeden tag

  • Eden

    @twinpeaks: also im großen und ganzen finde ich sie eher lusitg, aber manche backyard monsters wie...

  • TwinPeaks

    ich kann mich nie entscheiden, ob ich die backyard monsters nun lustig oder gruselig finden soll...

  • TwinPeaks

    ja ud weil es so umfangreich ist machts auch nix, dass backyard monsters schon ein bisschen älter...

  • KiloBronto

    auf jeden fall. backyard monsters ist eines meiner lieblingsspiele

  • BlankDrop

    backyard monsters ist echt genial.

  • Rankorfighter

    also ich hab permanent backyard monsters gezockt ^^