Darum geht es in Bubble Pop

Auf den ersten Blick erscheint Ihre Aufgabe bei  Bubble Pop einfach. So geht es in diesem Denk- und Knobelspiel lediglich darum, eine Blase zum Platzen zu bringen. Hierzu können Sie eine einzelne, blaue Blase auf dem Spielfeld postieren und dabei zusehen, wie sich diese aufbläht.

Es ist nicht die einzige Blase im Spiel, denn zahlreiche bunte Blasen schwirren ebenfalls über die Bildfläche und zerplatzen, sobald sie mit der von Ihnen platzierten Blase kollidieren. Level für Level ist es nun das Ziel, die Blase so unterzubringen, dass möglichst viele der kleinen Blasen ihren Weg kreuzen und an ihr zerplatzen.

Bubble Pop ist dabei einem engen Zeitlimit unterworfen und fordert eine Menge an Geschick. Nur, wenn es Ihnen gelingt, die Flugbahn der kleinen, bunten Rundlinge genau einzuschätzen, können Sie hier zum Erfolg gelangen. Und das wird von Runde zu Runde schwerer, denn die Vorgabe steigt stetig an.

Spieltipps zu Bubble Pop

In diesem Spiel müssen Sie pro Level eine große Seifenblase platzieren. An der sollen sich dann möglichst viele kleine Blasen zerplatzen lassen. Sie müssen sogar pro Level eine gewisse Anzahl kleiner Blasen platzen lassen.

Der Schwierigkeitsgrad wird dadurch erhöht, dass Sie nach dem Aufblasen Ihrer Blase nur 10 Sekunden Zeit haben. In diesen Sekunden muss die vorgegebene Anzahl der kleinen Blasen zerplatzt sein.

Für jede zerplatze Blase erhalten Sie jedoch einen kleinen Zeitbonus. Warten Sie also geschickt ab, bis viele Blasen an einem Ort sind um eine Chance auf viele Kollisionen zu haben. erst dann setzen Sie Ihre Blase an den richtige Ort. Ihnen wird allerdings auch die Chance gegeben ein Level zu wiederholen.

So funktioniert die Steuerung

Für dieses Spiel benötigen Sie eine PC- Maus. Platzieren Sie mit der linken Maustaste die Blase an gewünschter Stelle.

  • kimsunshine

    Hohe Suchtgefahr!!! :-) Irgendwie sind bei mir ab Level 9 die 10 Sekunden zu wenig. *g*

  • lilabee

    So simpel und macht trotzdem oder gerade deshalb süchtig!

  • spielsuechtig

    Auch wenn es so einfach aussieht: wahllos klicken nutzt nix. Man muss schon überlegen. Tolles...