Renn-Spiele

Carnet Racer

Partner-Inhalt: Axel Springer SE ist nicht Betreiber dieses Spiels und insofern nicht verantwortlich für den Inhalt und entsprechende Datenverarbeitungen. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Darum geht es in Carnet Racer

Carnet Racer ist ein waschechter Klassiker. Das Spiel bietet all das, was man von einem Autorennen erwartet. Zu Beginn hat der Spieler die Auswahl, ob zunächst einmal trainiert und geübt oder direkt ein Rennen gestartet werden soll. Es empfiehlt sich jedoch, aufgrund der etwas anderen Steuerung, zunächst zu trainieren und eine Eingewöhnungsphase einzulegen.

Anders als bei vielen anderen Autorennen wird der rote Flitzer bei Carnet Racer mithilfe der Maus gesteuert. Deren Cursor erscheint stets vor dem Auto und bestimmt sowohl die Richtung als auch die Geschwindigkeit. Die Richtung der Fahrt entspricht dabei der Richtung des Pfeils, die Geschwindigkeit wird durch die Entfernung zum Auto festgelegt. Je näher der Pfeil an das Auto rückt, desto langsamer fährt es, während man durch Wegziehen der Maus beschleunigt.

Wichtig ist vor allem, stets die Spur zu halten. Ist das eigene Auto für einen Moment zu lange auf dem Grünstreifen, so explodiert es, und das Rennen startet von Neuem. Carnet Racer ist ein Rennspiel der anspruchsvolleren Sorte, verspricht nach einer kurzen Eingewöhnung aber eine Menge an Spielspaß. Eine echte Herausforderung für geübte Rennfahrer.

Spieltipps zu Carnet Racer

Die Steuerung unterscheidet sich hier etwas von anderen Rennspielen. Sie steuern das Auto ausschließlich über die Maus. Zum Lenken müssen Sie also nur die Maus entsprechend ziehen.

Die Geschwindigkeit regeln Sie ebenfalls über die Maus. Dabei ist der Abstand des weißen Pfeiles vor Ihrem Wagen wichtig. Je größer dieser ist, desto schneller fährt Ihr Wagen, umgekehrt natürlich genauso.

So funktioniert die Steuerung

Zum Spielen benötigen Sie nur die Maus. Alle Aktionen lassen sich über die linke Maustaste steuern.

Magazin