Warum lief das Huhn über die Straße? In diesem Endless-Runner können Sie dieser Frage zwar auf den Grund gehen, sollten aber nicht notwendigerweise eine Antwort erwarten. Was Sie erwarten können, sind allerdings ein süchtig machendes Gameplay, charmante Grafiken im Retro-Stil und jede Menge alternativer spielbarer Figuren, die Sie nach und nach freischalten können.

Bewegungsfreiheit und Möglichkeiten

Crossy Road spielt in einer Welt voller Straßen und Flüsse: Sie können das Huhn und seine später freigeschalteten Kameraden mit einem Tipp auf den Touchscreen zu einem Hopser nach vorne bewegen. Ganz wie beim guten alten Frogger sollten Sie dabei auf den Verkehr achten, sonst werden Sie schnell überfahren.

Im Gegensatz zu vielen anderen ähnlichen Spielen haben Sie in Crossy Road relativ viel Bewegungsfreiheit: Mit Wischgesten können Sie sich problemlos seitwärts oder sogar zurückbewegen. Aber Vorsicht: Warten Sie zu lange oder gehen Sie zu weit zurück, kommt Sie der Adler holen. Sie müssen also über Straßen und Flüsse immer weiter voran – so weit Sie können.

Viele tolle Charaktere und Spielwelten

Das Spiel bietet neben dem standardmäßigen Huhn mehr als 100 weitere Charaktere, die Sie im Spielbetrieb nach und nach freischalten oder aber per In-App-Kauf erwerben können. Einige davon bringen sogar eine eigene Spielwelt mit: Koalas etwa hoppeln durch Australien, wo auf den Flüssen Krokodile lauern; Halloween-Figuren bewegen sich über einen nächtlichen Friedhof – aber auch hier herrscht eine Menge gefährlicher Verkehr.

Viele der spielbaren Charaktere in Crossy Road bringen nicht nur eigene Welten, sondern auch lustige Effekte mit: Drachen verbrennen Bäume und vorbeifahrende Autos, der Vampir verwandelt sich von Zeit zu Zeit in eine Fledermaus und beim koreanischen Pro-Gamer läuft als Soundtrack ein Livekommentar mit.

Langzeitmotivation ist König

Crossy Road verspricht viele Stunden Unterhaltung, bei der Sie nicht nur versuchen, den eigenen Rekord zu brechen, sondern auch neue Charaktere und Spielwelten freizuschalten. Langzeitmotivation ist hier König. Die einzige Frage ist: Wie weit schaffen Sie es über Straßen, Flüsse und Grünstreifen?