Hier finden Sie eine gelungene Variante des allseits beliebten Solitaire-Spiels auf dem PC: Es handelt sich um eine Unterart der Patience. Sie legen alle Karten ab und ordnen Sie auf Stapeln nach bestimmten Regeln. Diese Variante jedoch verspricht einiges an Abwechslung: Regeln sind leicht geändert und es gibt Punkte für richtig und falsch gelegt Karten. Jede Menge Abwechslung!

Darum geht es in Gamer Solitaire

Gamer Solitaire ist eine weitere gelungene Variante des wohl beliebtesten Kartenspiels, das am PC gespielt werden kann. Wie der Name es schon sagt, ist auch Gamer Solitaire eine Version der Patience und selbstverständlich geht es auch in diesem Spiel um das Ablegen von Karten. Die Programmierung ist jedoch deutlich detailreicher als bei vielen anderen Versionen und zu Beginn des Spiels kann erst einmal eine umfangreiche Anleitung gelesen werden. Eine weitere Besonderheit ist die Vergabe von Punkten.

Wer Fehler macht und Karten auf einen falschen Stapel ablegen möchte, bekommt Punkte abgezogen, für richtig abgelegte Karten werden indes Punkte gut geschrieben. Einen satten Bonus erhält ein Spieler, dem es gelingt, im Zeitlimit zu bleiben und sämtliche Karten schnell genug abzulegen. Der Talon umfasst hier gleich drei Karten, aus denen ausgewählt werden darf. Wer es trotz dieser drei Karten nicht schafft, auch nur eine Karte abzulegen, muss mit Punktabzügen rechnen.

Im Laufe des Spiels kann die Farbe beziehungsweise die Grafik des Hintergrunds festgelegt und nach Belieben verändert werden. Zudem ist die Rückseite der Karten frei gestaltbar und auch die Sounds nach jedem Spielzug können ein- oder ausgeschaltet werden. Ein sehr vielseitiges Spiel und eine wirklich lohnende Variante des immer jungen Klassikers.

Spieltipps zu Gamer Solitaire

Ihr Ziel ist es, alle Karten auf dem Spielfeld und auf dem umgedrehten Stapel, auf die vier (zu Beginn freien) Felder am rechten oberen Spielfeldrand zu verteilen. Sie können die Karten allerdings nicht einfach so platzieren, Sie müssen diese in einer bestimmten Reihenfolge platzieren.

Sie müssen beim Ass starten und beim König enden. Die Reihenfolge ist: Ass, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, Bube, Dame und König. Zusätzlich müssen die Symbole übereinstimmen. Denn auf jedem Stapel darf jeweils nur ein Symbol platziert werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben Sie die Zwischenstapel. Diese befinden sich in der Mitte des Spielfeldes. Dort befinden sich zu Beginn des Spiels bereits Karten. Die Karten, die Sie dort platzieren, müssen zwar die richtige Reihenfolge haben, in diesem Fall vom König in Richtung Ass, aber die Farben müssen immer abwechselnd gespielt werden. Sie können also eine rote Acht nur auf eine schwarze Neun legen, nicht auf eine rote.

Der beste Trick, um alle Karten auf die vier Felder zu verteilen, ist, zuerst vier Zwischenstapel anzulegen, die vom König bis zum Ass gehen. Dann können Sie die Karten einfach auf die vier Stapel verteilen.

Vergessen Sie niemals, dass, wenn ein Zwischenstapel komplett leer ist, Sie jede Karte auf dem nun freien Feld platzieren können. Haben Sie keine Möglichkeit mehr, eine Karte zu legen, können Sie eine Neue ziehen, indem Sie auf den umgedrehten Stapel links oben klicken.

So funktioniert die Steuerung

Für das Spiel benötigen Sie ausschließlich die Maus. Ziehen Sie mit gehaltener, linker Maustaste die Spielkarte an die gewünschte Position.