Partner-Inhalt: Axel Springer SE ist nicht Betreiber dieses Spiels und insofern nicht verantwortlich für den Inhalt und entsprechende Datenverarbeitungen. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Darum geht es in Hexenhaus

Knusper, Knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen? Diese Frage stellt die Hexe im Märchen von Hänsel und Gretel, doch besteht das Hexenhaus im gleichnamigen Spiel nicht aus Lebkuchen, sondern aus allerhand Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Und diese wurden gehörig durcheinandergewirbelt.

Ihre Aufgabe ist es nun, das Hexenhaus wieder komplett einzurichten. Dabei erscheinen gleich zu Beginn ein leeres Haus und eine riesige Auswahl an liebevoll und detailreich gestalteten Möbeln an der rechten Seite des Bildschirms. Mit jedem Schritt wird das Hexenhaus etwas wohnlicher und mit jedem Möbelstück machen Sie die beiden kleinen Hexen ein bisschen glücklicher.

Neben Möbeln, Fenstern und Teppichen ist es sogar möglich, Haustiere, Bücher oder den obligatorischen Hexenkessel in die Einrichtung zu integrieren. Hier sind guter Geschmack und ein Blick für Details gefragt.

Spieltipps zu Hexenhaus

Dekorieren Sie so, wie es Ihnen am besten gefällt. Alle Gegenstände können im Zimmer hin und her geschoben oder wieder zurück in die Auswahl geschoben werden, sollten Sie doch nicht in das Zimmer passen.

Sie können Gegenstände auch zweimal auswählen, wenn Sie sie mehrmals im Zimmer haben wollen.

So funktioniert die Steuerung

Das Spiel wird ausschließlich mit der Maus gesteuert. Mit gehaltener linker Maustaste ziehen Sie Objekte in das Zimmer und richten es ein.

  • stubit62

    ja mal wieder etwas für unsere teens ;)