Darum geht es in Oran

Oran ist ein Geschicklichkeitsspiel, das in mehrere Level unterteilt ist. Sie sollen ein orangefarbenes Männchen von Plattform zu Plattform bringen. Es bedarf ein bisschen Geduld und Training, damit das Männchen nicht ständig wieder abstürzt. Das Schöne an dem Spiel ist, dass es kein Zeitlimit gibt.

Punkte erreichen Sie mit dem Aufsammeln von Münzen. Diese befinden sich auf den einzelnen Plattformen, auf die der Spieler springen muss. In jedem Level sind zehn Münzen einzusammeln, erst dann öffnet sich die Tür zu einem höheren Level.

Die Grafik des Spiels ist einfach gehalten, dafür aber sehr stimmig. Im Hintergrund sind die Silhouetten spitzer Berge zu erkennen, was das zweidimensionale Spiel sehr räumlich macht. Oran schafft es, eine Sogwirkung zu erzeugen, die zugleich Spannung und Unterhaltung bringt.

Spieltipps zu Oran

Das Spiel erfort Geschicklichkeit beim Bewegen des kleinen Männchens. An die etwas hölzerne Sprungtechnik muss man sich zuerst gewöhnen.

Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn das Männchen ins "Nichts" fällt, dann ist es an einer ganz anderen Stelle wieder aufgetaucht.

Da Sie keine Zeitbegrenzung haben, können Sie ruhig strategisch überlegen, wohin Sie Ihren nächsten Schritt machen.

So funktioniert die Steuerung

Das Spiel wird ausschließlich mit der Tastatur gesteuert. Sie bewegen sich mit den Pfeiltasten links und rechts in die entsprechende Richtung, mit der Pfeiltaste nach oben können Sie springen. Mit der Leertaste starten Sie ein Level erneut.

  • SalemsLot

    gut, dass sich die leben in jedem level neu aufladen!

  • Lakers1

    Man wie der typ schreit wenn der eine Münze bekommt.