In diesem Spiel bauen Sie eine Festung für die Ewigkeit – und natürlich um die Angriffe anderer Spieler aufzuhalten. Royal Revolt II bietet Tower-Defense und Tower-Attack in einem, allerdings im Gegensatz zum Vorgänger nicht nur gegen Computergegner, sondern vor allem gegen die kreativen Fähigkeiten menschlicher Mitspieler.

Angriff und Verteidigung wollen gut durchdacht sein

Royal Revolt II besteht aus zwei verschiedenen Komponenten: Auf der einen Seite bauen Sie Ihre befestigte Stadt und Ihre Verteidigungsanlagen aus, auf der anderen Seite greifen Sie eben diese bei anderen Spielern an, um Ruhm und Ressourcen zu erobern. Sie haben also eine offensive und eine defensive Strategie zu entwickeln, mit der Sie in der Rangliste emporklettern können.

In der Verteidigung müssen Sie in Royal Revolt II an mehreren Ecken feilen, damit es Ihre Gegner vor den Mauern Ihrer Burg schwer haben: Welche Türme platzieren Sie wo entlang der Straße zum Burgtor? Was für Techniken und Gebäude verbessern Sie als erstes? Und welche Truppen halten Sie als Verteidiger bereit, damit sie Ihren Gegnern auf dem Schlachtfeld entgegengehen? Ihre ganz persönliche Taktik ist hier gefragt – bereiten Sie alles gut vor, denn Angriffe auf Ihr Zuhause sind nur möglich, wenn Sie abwesend und offline sind.

Im Angriff können Sie mit Ihrem Helden Ihre Truppen in Echtzeit anführen: Schicken Sie den tapferen Recken entlang der Straße zur Burg des Gegners und rufen Sie Einheiten zur Unterstützung, um an Türmen und entgegenstürmenden Verteidigern vorbeizukommen. Mit der Hilfe von mächtigen Zaubern und Spezialangriffen können Sie dabei ins Geschehen eingreifen und Ihren Leuten so zum Sieg verhelfen.

Eine Wirtschaft auf drei Säulen

Royal Revolt II verfügt über verschiedene Einheitentypen, die Sie nach und nach freischalten können. Als Grundlage Ihrer Wirtschaft dienen dabei Brot aus Bauernhöfen, das dem Truppenaufbau dient, sowie Gold aus Tavernen, mit dem Sie Gebäude verbessern können. Juwelen dienen zusätzlich als Premiumwährung und können auch für die Beschleunigung von Bauvorhaben und den Einsatz noch mächtigerer Kampfzauber verwendet werden.

Wer eine gelungene Mischung aus mittelalterlicher Tower-Defense mit Fantasy-Einschlag sucht und dabei aber auch selbst einmal den Sturmangriff führen möchte, ist hier genau richtig.