Partner-Inhalt: Axel Springer SE ist nicht Betreiber dieses Spiels und insofern nicht verantwortlich für den Inhalt und entsprechende Datenverarbeitungen. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Bricht der Turm die 100er-Marke? Mit eben so vielen Steinen bauen Sie hier einen Riesen-Turm, der sowohl hoch als auch stabil sein soll. Hierin liegt das ganze Problem: Gelingt es, den Wolkenkratzer gerade zu halten? Mit viel Fingerspitzengefühl kommen Sie hier als Bauleiter zum Ziel...

Darum geht es in Tower 100

Wer baut den höchsten Turm? In Tower 100 können Sie die Antwort auf diese Frage geben und ein Gebäude errichten, dass sich trotz schwindelerregender Höhe noch als stabil erweist. Dabei stehen Ihnen insgesamt 100 Bausteine zur Verfügung, die Sie jedoch möglichst geschickt aufschichten müssen. Bauen Sie in die Breite, so wird Ihr Tower 100 zwar stabil ausfallen, wächst jedoch nicht in die Höhe. Wenn Sie jedoch nur stur in die Höhe bauen, so wird das Gebäude beim ersten Windhauch zu Boden stürzen.

Tower 100 erfordert nicht nur Geschick, sondern auch strategisches Denken und grafisches Vorstellungsvermögen. Die einzelnen Spielsteine erinnern ein wenig an den Arcade-Klassiker Tetris und sollten so stabil wie möglich aufeinandergeschichtet werden. Da die Steine ineinander passen, sollten Sie beim Bau vermeiden, dass Lücken entstehen.

Tower 100 ist in grafischer Hinsicht einfach gehalten, macht jedoch großen Spaß. Die Herausforderung ist enorm und so werden Sie mit Sicherheit mehr als nur einen Anlauf starten, um den höchsten Turm der Stadt zu errichten.

Spieltipps zu Tower 100

Sie haben 100 Steine zur Verfügung, um daraus einen Turm zu bauen. Und der Turm soll so hoch, wie möglich sein. Je höher der Turm wird, desto instabiler fällt er aus. Fällt der Turm aber um, fangen Sie wieder ganz von vorne an.

Sie können sich Zeit lassen bei Ihrem Turmbau. Die Uhr läuft nicht mit. Überlegen Sie sich also genau, wie Sie den Turm hoch und stabil bauen. Bauen Sie ihn zum Beispiel möglichst dünn, um in die Höhe zu gelangen. Gerät der Turm allerdings zu dünn, dann fällt dieser ganz schnell um. Gerät der Turm zu dick, wird er aber nicht besonders hoch.

Ein Mittelweg ist also erforderlich. Eine gute Mischung aus Dicke und Stabilität ist das Erfolgsrezept für einen hohen und stabilen Turm.

So funktioniert die Steuerung

Steuern Sie das Spiel mit der Tastatur. Mit den Pfeiltaste bewegen Sie die Steine.

  • Wireman

    alles übungssache...aber ein klasse spiel

  • Bernddasbrot77

    Gute neue Tetris Idee!!

  • stubit62

    fängt schon beizeiten an mit wackeln und umfallen

  • PeterPan2000

    macht spaß aber wirklich hoch hinaus komm ich nicht :D