Action

Tower Defender 3

Darum geht es in Tower Defender 3

Auf der einen Seite Sie, auf der anderen Seite die Feinde. Ihre Aufgabe ist es, den Gegner gar nicht erst in Ihr Terrain zu lassen und um jeden Preis zu verhindern, dass die gegnerischen Einheiten ans Ende der Straße gelangen. Hierzu stehen Ihnen eine ganze Reihe an unterschiedlichen Kanonen, Wehrtürmen und anderen Abwehrwaffen zur Verfügung.

Dumm nur, dass neue Waffen Geld kosten und dieses ist knapp bemessen. Gelingt es Ihrem Gegner, eine seiner Einheiten durchzubringen, so verlieren Sie ein Leben – sind alle 27 Leben verbraucht, so ist das Spiel zu Ende. Ein Spiel, bei dem es vor allen Dingen darum geht, die richtige Verteidigungsstrategie zu entwerfen und die richtigen Waffen zu wählen. Die Einheiten attackieren sowohl vom Boden als auch aus der Luft und nur, wer die richtigen Waffen wählt, der schafft es, den Feind zu zerstören.

Spieltipps zu Tower Defender 3

Beachten Sie beim Platzieren der Türme darauf, dass möglichst viel von der Straße in Reichweite liegt. So können Sie die Gegner lange unter Beschuss halten. Am besten ist es, sofern die Karte es zulässt, die Straße an mehreren unterschiedlichen Stellen in der Reichweite der Türme zu haben.

Bestehende Türme sollten unbedingt aufgewertet werden, um ihre Effektivität zu erhöhen. So können Sie für relativ wenig Geld mehr Schaden erreichen. Das ist meist billiger, als neue Türme zu bauen.

Beim Bau der Türme sollte bedacht werden, dass nicht jede Turmart alle Ziele anwählen kann. So gibt es einerseits Spezielle nur für Bodeneinheiten und andererseits welche, die nur bei Flugeinheiten nützlich sind. Hier gilt es, eine gute Mischung zu finden.

So funktioniert die Steuerung

Gesteuert wird das Spiel ausschließlich mit der Maus. Sowohl das Auswählen der Türme wie auch das Platzieren können Sie durch Drücken der linken Maustaste vornehmen.

  • Lakers1

    Nein ist es nicht!