Action

Wreckanoid

Partner-Inhalt: Axel Springer SE ist nicht Betreiber dieses Spiels und insofern nicht verantwortlich für den Inhalt und entsprechende Datenverarbeitungen. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Darum geht es in Wreckanoid

Das Genre, zu dem das Spiel Wreckanoid gehört, nennt sich Breakout und der Name lehnt sich an eines der wohl bekanntesten Breakout-Spiele, nämlich Arkanoid an. Ziel des Spiels ist es, mit Hilfe eines Balkens am unten Rand des Bildschirms einen Ball zu bewegen und damit die zahlreichen bunten Blocks am oberen Rand abzuräumen.

Eine Art Squash also, bei dem sich die Blocks deutlich voneinander unterscheiden. Manche Blocks lassen sich nicht zerstören, wieder andere geben gar eine kleine Überraschung frei und wieder andere reagieren, erst, wenn man sie mehrfach mit dem Ball beschossen hat. Wreckanoid dürfte eine der umfangreichsten und gelungensten Breakout-Versionen sein.

Gleich zu Beginn können Sie wählen, ob Sie ein schnelles Spiel, den Survivalmodus oder die originale Arcadeversion spielen möchten und für kreative Spieler steht gar ein umfassender Level-Editor mit Speicherfunktion bereit. Wer Breakout mag, der wird so schnell nicht von Wreckanoid lassen können.

Spieltipps zu Wreckanoid

Die Arcadeversion eignet sich wunderbar für Anfänger zum Üben. Hier ist auch eine Auswahl zwischen Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschritten möglich, so dass jeder in diesem Modus Spaß haben kann.

Bei dem Survivalmodus ist Schnelligkeit gefragt. Hier müssen Sie flink die auf Sie zukommenden Blöcke zertsören, sonst können Sie sich nicht lange halten. Der immense Zeitdruck des Spiels macht hier den Nervenkitzel aus.

Versuchen Sie an Extragerät heran zu kommen, das mehr Eisblöcke auf einmal zerstören kann, als es die normale Kugel vermag. Die Blöcke mit Gerät ins sich sehen meist speziell aus.

So funktioniert die Steuerung

Das Spiel wird komplett über die Maus gesteuert. Durch Ziehen der Maus können Sie mit dem Paddel Schwung holen und so den Ball nach oben spielen.

  • Wireman

    ja, das macht es noch eine ecke schwerer!

  • TwinPeaks

    cool, wenn man den cursor nach oben und unten bewegt kann man dem ball ordentlich schwung mitgeben...