Zoomumba

Die Oceanworld von Zoomumba: Achtung bei den Zootieren

Die Ocean World ist als Erweiterung ein riesiger Aspekt von Zoomumba und bereitet Spielern ab Level 17 jede Menge Freude. Eine kleine Falle hat dieses Feature des Browsergames allerdings in Form von Überschneidungen mit den Tieren des regulären Zoos. Wie Sie Ärger damit vermeiden können, erfahren Sie in unserem Tipp.

Während Sie in Zoomubas Ocean World mit riesigen Meeresbewohnern wir dem Riesenkalamar, dem Pottwal oder dem Orca aber auch mit kleineren Wesen wie Quallen und Clownfischen ganz neue Tiere in den Zoo holen können, gibt es hier auch alte Bekannte. Einige Tiere, die Sie bereits aus dem regulären Zoo kennen, sind hier auch verfügbar: Robben, Pelikane, Seemöven, Krabben und Blaufußtölpel etwa sind in beiden Teilen des Spiels erhältlich.

Zoomumba Zootiere Ocean World groß Quelle Bigpoint
Diese Tiere gibt es in Zoomumba jetzt mehrmals.

Die fünf Tierarten, die es in beiden Zoos gibt, heißen zwar gleich, lassen sich aber nicht transferieren. Sie gelten auch nicht in eventuellen Events, in denen sie genutzt werden könnten, wenn diese sich auf den jeweils anderen Teil des Spiels beziehen. Das heißt, dass Robben in der Ocean World effektiv eine andere Tierart sind, als Robben zum Beispiel im Küstenzoo. Darauf sollten Sie achten, wenn Sie Ihre virtuellen Tierparks bestücken – im Zweifel sollten Sie Ihren Besuchern Pelikane, Seemöven und Co. an mehreren Orten zeigen.

Die beliebtesten Browsergames

Goodgame Big Farm
Simulation
Farmerama
Simulation
Shakes & Fidget
Abenteuerspiel
Rail Nation
Simulation
mein Klub
Sportspiel
Elvenar
Strategiespiel